Die gebürtige Grazerin Pia Hierzegger ist sowohl als Schauspielerin, Autorin, Moderatorin und Regisseurin in Österreich hoch angesehen.

Zuletzt sah man sie auf der großen Leinwand in dem Festivalliebling WAS HAT UNS BLOSS SO RUINIERT (2016, Regie: Marie Kreutzer) und, nach NACKTSCHNECKEN (2004, Regie: Michael Glawogger) und CONTACT HIGH (2009, Regie: Michael Glawogger), auch in dem dritten Teil der „Sex, Drugs & Rock’n’Roll“-Trilogie HOTEL ROCK’N’ROLL, für den Michael Ostrowski und Helmut Köpping die Regie für den 2014 verstorbenen Michael Glawogger übernahmen.

Mit Michael Ostrowski und Helmut Köpping verbindet Pia Hierzegger darüber hinaus eine jahrelange künstlerische Zusammenarbeit in der Grazer Off-Theater-Gruppe Theater im Bahnhof. Mit dem Theaterstück „vernetzt denken“ gewann sie 2007 den Augsburger Stücke-Wettbewerb. In der Spielzeit 2009/10 dramatisierte Pia Hierzegger den Roman „Das ewige Leben“ von Wolf Haas im Grazer Schauspielhaus für die Bühne. 2011 wurde dort auch ihr Stück „Die Kaufleute von Graz“ uraufgeführt. 2012 moderierte sie als Manu Stangl zusammen mit Michael Ostrowski die satirische Talkshow „Demokratie - Die Show auf Puls 4“.

Im Kino war Pia Hierzegger des weiteren auch in SLUMMING (2006) von Michael Glawogger und in der Verfilmung von Wolf Haas' Roman DER KNOCHENMANN (2009, Regie: Wolfgang Murnberger) zu sehen, die beide im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin liefen.



!-- SCRIPTS -->